Gummimatte oder EVA Softmatte?

Für Jahrzehnte waren Gummimatten der Standard bei Bodenmatten. Durch die Entwicklung neuer Werkstoffe steht nun auch für die Tierhaltung ein Material zur Verfügung, welches qualitativ hochwertigere Eigenschaften mit sich bringt - EVA.

Softmatten aus EVA haben sich in den USA und in Asien in Pferdeställen mittlerweile durchgesetzt. Des weiteren ist EVA ein "grüner" Kunststoff und im Gegensatz zu einigen Gummimatten nicht mit krebserregenden Weichmachern belastet.

Den Test zu den Schadstoffen in Gummimatten gibt es hier bei Cavallo.

Vorteile gegenüber Gummimatten:

  • wesentlich bessere Wärmeisolierung durch geschlossenen Zellstruktur - Einstreuersparnis und bessere Gesundheit Ihrer Pferde. Die Erklärung finden Sie weiter unten.

  • bessere Dämpfung - EVA Softmatten sind gesundheitsfördernd, beugen Arthrose vorbessere Dämpfung - EVA Softmatten sind gesundheitsfördernd, beugen Arthrose vor (siehe unten) und unterstützen sogar die Heilung von Sehnenverletzungen. EVA wird in Hufschuhen zum Schutz und zur Polsterung für Pferde mit Hufproblemen verwendet. Ein Pferd mit Verschleißerscheinungen spürt Entzündungs- und Druckschmerzen meist deutlich und legt sich nicht nieder, weil es die durch das harte Liegen auftretenden Schmerzen fürchtet.

  • Matte rutschhemmend und mit OberflächenstrukturRutschhemmend! Besonders harte Matten aus Gummi lassen bei nassen Hufen Pferde rutschen. Elastische und weichere Matten geben der Belastung des Hufes etwas nach, der Huf sinkt in die Matte ein und findet Halt! Zusätzlich besitzen die Matten ein Profil, welches ein Rutschen hemmt.

  • geringeres Verletzungsrisiko! Stallmatten sollten elastisch sein!geringeres Verletzungsrisiko! Stallmatten sollten elastisch sein! Pferde lassen sich beim Hinlegen auf die Vorderfußwurzelgelenke fallen, bei zu bei hartem Boden und Steinen kann es sich verletzen!

  • nur etwa ein Drittel Gewicht gegenüber Gummi - leichtere Reinigung und Verlegungnur etwa ein Drittel Gewicht gegenüber Gummi - leichtere Reinigung und Verlegung. Das Reinigen von Stallmatten kann Knochenarbeit sein, wenn hunderte von Kilogramm aus dem Stall gewuchtet werden müssen. Eine unserer Matten mit 2,23qm wiegt nur 15kg!

  • Wasserundurchlässige Mattewesentlich leichter zu schneiden - leichtere Verlegung.

  • Wasserundurchlässig! Die Matten können miteinander verklebt werden und man erhält dadurch eine komplett undurchlässige Fläche. Kein Durchsickern von Flüssigkeiten an den Fugen mehr! Mehr dazu unter Stallmatten verlegen.

  • lange Haltbarkeit, die Matten können beidseitig verwendet werden, dadurch verlängert sich die Lebensdauer

  • besseres Preis/Leistungsverhältnis durch verbesserte Eigenschaften gegenüber herkömmlichen Matten

  • Scharfe und harte Gegenstände können die Softmatten evtl. beschädigen. Daher sind sie für Eisen mit Stollen und Stiften nur bedingt geeignet, einige Halterinnen haben aber auch bei Pferden mit Stiften gute Erfahrungen gemacht. Bei der Nutzung mit Eisen mit Stiften oder Stollen müssen wir die Gewährleistung ausschließen.

  • Die Matten sind aus einem Mikroschaum gefertigt, d.h. sie enthalten mehr Luft, als z.B. Gummimatten. Die Matte formt sich nach einer Belastung mit dem Huf zurück, im Laufe der Zeit abhängig vom Pferdegewicht aber nicht immer zu 100%. Die Matten können sich daher im Laufe der Zeit senken.

 Vergleicht man die Kosten für Einstreu, schneiden EVA Softmatten durch ihre extrem hohe Wärmeisolation besser ab. Diese Kosten sollte man nicht vernachlässigen